Unser Fahrsport

Hier geht Merlin ruhig und gelassen an der Doppellonge

Ausbildung:

Die Ausbildung unserer Ponys liegt uns sehr am Herzen. Deshalb verwenden wir sehr viel Zeit und Sorgfalt auf die Vorbereitung zum späteren Fahrpony.
Schritt für Schritt werden sie an die neuen Umstände gewöhnt, die sie als gutes Kutschpony bewältigen müssen.
Als erstes gewöhnen wir sie langsam an das Geschirr mit Schweifriemen. Wenn sie die

Kommandos Schritt, Trab und Stehen an der Longe beherrschen, steigen wir um auf die Doppellonge. Hier werden die Ponys unter anderem daran gewöhnt, dass in Zukunft Zugstränge an ihren Hinterbeinen streifen. 
Akzeptieren sie die Leinen an den Hinterbeinen, kann man beginnen die Ponys an den leichten Zug zu gewöhnen.

Sunlight an der Schleppe mit seinem kleinen Freund Adrian im Schlepptau
Sunlight, der auch von uns ausgebildet wurde, mit unserer Stute Haya bei einer Kutschentour
Wir benutzen dazu eine Schleppe, die das Pony auf dem Platz hinter sich her ziehen muss. Sehr viel Spaß haben unsere Kinder, wenn sie auf der Schleppe mitfahren dürfen. Dadurch hat das Pony auch gleich noch ein bisschen mehr Gewicht und gewöhnt sich langsam daran.
Werden dieses Aufgaben gut erledigt, kann man es wagen, das Pony an die Kutsche zu spannen.
Am besten ist es, wenn man ein erfahrenes Pony dabei hat, dass dem Jüngling eine gewisse Sicherheit vor allem Neuen vermittelt.
Nur eine gute Vorbereitung ermöglicht es, dass die Ponys ruhig und gelassen vor der Kutsche gehen.
Haya und ihr Sohn Santo bei ihrer ersten gemeinsamen Ausfahrt. Sind die beiden nicht toll?
<<zurück

weiter>>